Beauty Blog!

Get up and do your thing!

Es ist leichter gesagt, als getan. Home Office kann eine Herausforderung sein, aber mit dem richtigen Mind Set werden wir unsere Quarantäne produktiv verbringen.

Ich habe mir angewöhnt um 06:00 Uhr aufzustehen, mich zurecht zu machen, als würde ich arbeiten gehen. Danach habe ich meine normale Tagesroutine mit frühstücken und 1 Stunde mein Haushalt in Ordnung zu bringen. So bald die Räume durchgelüftet sind, setze ich mich an mein Tageswerk.

Prioritätenliste:

Ich lege mir am Anfang der Woche eine Liste an und an jedem Morgen, mit den Dingen die erledigt werden müssen. Ich unterteile sie in:

  • notwenige Dinge (z.B. Steuererklärung) Dinge die erledigt werden müssen
  • zielführende Dinge (z.B. Video Konferenz)
  • ablenkende Dinge (z.B. Social Media)
  • unwichtige Dinge (z.B. Bügeln

Meine Wochen- und Morgenliste:

  • 3 große To-do´s (Dauer 50 Minuten/10 Minuten Pause)
  • Sport Sequenz 60 Minuten
  • Lunch Break 90 Min
  • Frische Luft tanken mit dem Fahrrad fahren oder spazieren gehen
  • fixe Termine für Social Media
  • fixe Termine zum Checken der Mails
  • abschließend die erledigten To-dos durchstreichen
  • Unterlagen Orden für den nächsten Tag

Es sieht wenig aus, aber es ist nicht immer einfach die Aufmerksamkeit und die Konzentration zu halten.

Wie kann ich fokussiert bleiben

  • mein Schreibtisch ist aufgeräumt
  • abhaken auf der To-do Liste
  • kein Social Media in der Arbeitsphase
  • kein Checken der Mails

Don`t forget to chill!

ich wünsche uns ein

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben